FC Oetwil-Geroldswil 3 – SC Wipkingen 2 3:4

Das Spiel:
Der Start ist für den SCW zu gut, um wahr zu sein. Die Gastgeber haben Anspiel, Schwarz-Gelb geht drauf, erobert den Ball nach wenigen Sekunden, Zürcher haut den Ball aus 20 Metern per Spitzguge oben rechts rein. Zwei Minuten später zieht Hausheer aus der Distanz ab – schon wieder drin. Was. Ist. Denn. Hier. Los? So einfach hatte sich das der SCW nicht vorgestellt. Und schaltet brav zwei Gänge runter. Ach was, vier Gänge. Und baut damit den Gegner, der im Mittelfeld durchaus seine Perlen dabei hat, wieder auf. Genau so schnell, wie er geführt hat, fängt sich der SCW zwischen der 35. und der 37. Minute darum auch den Ausgleich ein. Noch schlimmer: Noch vor der Pause gehen die Gastgeber sogar in Führung.
Sackstark dann aber, wie der SCW nach dem dreifachen Nackenschlag in Hälfte zwei zurückkommt. Das Spiel wieder grösstenteils kontrolliert. Und durch Tore durch Menzi und Zürcher (sehr schön, momoll) das Spiel wieder auf seine Seite zieht.

Das gab zu reden:
Der FC Oetwil-Geroldswil 3 hat eine kleine Ultra-Gruppe. Sehr sympathisch.

30.09.2018 15:15 FC Oetwil-Geroldswil 3 – SC Wipkingen 2 3:4

You must be logged in to post a comment Login