Meister 2015, SC Wipkingen!

Am Sonntag war der grosse Tag. Nur dieses Spiel gegen Oberrieden stand zwischen uns und unserem grössten Triumph als Mannschaft. Der Aufstieg. Nun sollte sich entscheiden, ob all unsere Anstrengungen und unsere bisher so starke Saison, auch belohnt werden. Und man spürte schon in der Kabine den Druck und die Spannung, die ihm Raum lagen. Alles oder nichts. Und wir wollten um jeden Preis alles, komme was wolle. Doch nun zum Spiel.

Schon von Beginn an war ganz klar ersichtlich, welche Mannschaft den Sieg wollte und welche Mannschaft schon die ganze Saison gekämpft hatte um dort zu stehen wo sie war. Wir machten von Beginn an Druck, kämpften um jeden Ball und gewannen praktisch jeden Zweikampf und jedes Kopfballduell. Unser Gegner Oberrieden, der genau mit 11 Spielern angereist war, wirkte ängstlich, verunsichert und war praktisch inexistent. Dennoch fehlte uns noch etwas. Nämlich die Tore. Muha traf zweimal aus vielversprechender Distanz den Ball nicht richtig und war schon fast am verzweifeln, und auch Sharif, Eren oder Luca hatten sehr gute Chancen, doch konnten sie nicht verwerten. Es waren schon fast 30 Minuten gespielt bis wir erlöst wurden.
Muha konnte sich an der Strafraumgrenze gegen einen Verteidiger durchsetzen und schoss den Ball platziert in die untere Torecke. 1:0 für Wipkingen! Nun war der Bann gebrochen. Natürlich suchten wir sofort den zweiten Treffer und gaben uns nicht mit dieser Führung zufrieden. Und nur vier Minuten später, nach einer schönen Kombination von uns, hatte Luca am Flügel Platz und liess seine Gegenspieler mit Leichtigkeit hinter sich. Er zog in den Strafraum hinein und hatte dann auch noch die perfekte Übersicht für seinen Mitspieler Béla, der dann den Ball aus kurzer Distanz unhaltbar versenken konnte. 2:0 für Wipkingen! Danke für die Vorlage, Luca! 😉
Doch die erste Halbzeit war noch lange nicht vorbei. Nach einem Lupfer von Choekyel in den Sechzehner konnte ein Oberriedenverteidiger den Ball nur ungenügend klären und sein Kopfball flog nur bis zur linken Strafraumgrenze, direkt vor die Füsse von Luca. Und was dann folgte war einfach nur Weltklasse. Luca fackelte nicht lange, zog direkt Volley ab und haute den Ball perfekt ins Kreuz. Was für ein Tor, kurz nach seinem Assist. 3:0 für Wipkingen! Und nun zweifelte niemand mehr daran, dass wir dieses Spiel noch aus der Hand geben würden. Zu stark war unsere Form an diesem Tag. Innerhalb von 10 Minuten hatten wir uns einen drei Tore Vorsprung erarbeitet. Und die Bestätigung folgte zwei Minuten später. Eren hatte das perfekte Auge für seinen Mitspieler und sein Pass in die tiefe erreichte, wie könnte es anders sein, natürlich Luca, der seine perfekte Leistung noch mit dem 4:0, kurz vor der Pause, krönen konnte. Oberrieden war gebrochen und der Meistertitel in greifbarster Nähe.
In der Pausenansprache ermahnten unsere Trainer uns, dass das Spiel erst nach 90 Minuten zu Ende sei und wir gemeinsam bis zum Schluss kämpfen müssten egal was passiert. So förderten sie noch einmal unseren Teamgeist und motiviert und zu allem bereit begannen wir die zweite Halbzeit. Svensson war nun neu für Sharif im Spiel und zeigte seinen Gegnern gleich, dass man mit ihm keine Spässchen machen konnte. Wie ein Fels in der Brandung liess er seinem machtlosen Gegenspieler keine Chance ihn wegzudrücken.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel ein bisschen ruhiger. Mit unserem komfortablen 4 Tore Vorsprung hatten wir es einerseits nicht mehr nötig ein Offensivfeuerwerk zu zünden, und unsere Gegner, ohne Auswechselspieler, hatten ihrerseits keine Kraft mehr um uns noch ernsthaft zu gefährden. Einzig die Nummer 10 von Oberrieden konnte mit seinen Dribblings noch einen Hauch von Gefahr erzeugen. Mehrmals mussten wir Choekyel davon abhalten, die Nummer 10 umzugrätschen, obwohl er grosse Lust dazu hatte. Doch wir wollten dieses Spiel fair und mit Stil zu Ende bringen und unserem Gegner beweisen, dass wir nicht nur körperlich, sondern auch mental eine Meistermannschaft sind. Sharif wurde dann wieder für Svensson eingewechselt, und sorgte kurz darauf für eines der Highlights der zweiten Halbzeit. Aus fast 30 Meter Entfernung vom Tor zog er ab, und knallte den Ball ans Lattenkreuz.
Nach etwa einer Stunde wurde Filipe, nach einem sehr guten Spiel, leider verletzungsbedingt ausgewechselt. Ihm an dieser Stelle gute Besserung! Der Schlusspunkt dieses wunderschönen Fussballnachmittags wurde dann in der 77. Minute gesetzt. Muha flankte perfekt über zwei Verteidiger und den Torwart und Béla konnte den Ball dann locker im Tor unterbringen.
Eine perfekte Saison ging mit einem perfekten Spiel zu Ende. Keiner hätte zu Beginn der Saison gedacht, dass wir soviel erreichen würden. Doch wir haben es allen gezeigt. Und an dieser Stelle möchte ich mich im Namen unserer Mannschaft bei unserem genialen Publikum vom Sonntag bedanken. Es war überwältigend, vor so vielen Leuten zu zeigen, was wir können. Das hat uns extrem motiviert und sehr gut getan. Nun warten neue und schwierigere Herausforderungen auf uns. Doch was auch immer passiert; den Teamgeist, der in diesem Jahr bei uns gewachsen ist, kann uns keiner nehmen. Und auch in der neuen Saison werden wir in jedem Spiel bis zur letzten Sekunde kämpfen und beweisen, dass wir nicht umsonst in die Promotion aufgestiegen sind!
Ein Team, ein Herz, gelb, schwarz, WIPKINGEN!!!

jun_a

(v.l.n.r. oben): Eren, Muha, Karim, Sharif, Joseph, Béla, Sven, Filipe, Luca, Jorge (Trainer), Sponsor
(v.l.n.r. unten): Marcel (Physiotherapeut), Ruiz, Danny, Choekyel, Paulo, Samuel, Tugay, Lev, Gaby (Trainer) Nicht dabei: Fatmir, Edu, Dominik

You must be logged in to post a comment Login